Verfasst von: gardencat | Februar 26, 2008

Das Käuzchen ruft . . .

Heute Abend höre ich es in diesem Jahr zum ersten Mal: das Käuzchen ruft. Seit Jahren haben wir schon Käuzchen im Garten oder in der Nachbarschaft. Gesehen habe ich sie noch nie, gehört schon oft. Es ist ein eigenartiger, etwas klagender Ruf. Früher sagte man: Wenn der Waldkauz ruft, kündet er den nahen Tod an. Das ist natürlich Unsinn, aber irgendwann muss ich das als Kind auch gehört haben und ich finde den Ruf bis heute etwas unheimlich. Seltsam, was sich so im Kopf eines Menschen hält.

Der Waldkauz erreicht eine Körperlänge von etwa 38 Zentimetern, ist 400–630 g schwer und  hat einen runden Kopf mit dunklen Augen, den er bis zu 270° drehen kann.  Das Gefieder weist eine rindenartige Tarnfärbung auf. Seine Flügel sind im Vergleich zu anderen Eulenarten eher kurz, breit und gerundet aber die Spannweite beträgt immerhin fast 1 Meter.

Der typische Ruf des Waldkauzes ist das vom Männchen geäußerte langgezogene, heulende „Huh-Huhuhu-Huuuh“, das vorwiegend in der Balz zu hören ist. Das Weibchen gibt ein rauhes „Kuwitt“ von sich. Dieser Ruf wurde früher oft dem Steinkauz zugeschrieben und im Volksaberglauben als „Komm-mit!“ des ungeliebten „Todesvogels“ gedeutet. Typisch für die Jungvögel ist ein heiseres, stimmloses „Piuwick“ (Bettelruf), das häufig in der Zeit nach dem Verlassen der Bruthöhle zu hören ist.

waldkauz.jpg

Drei junge Waldkäuze – Foto Wikipedia – GNU Lizens

Advertisements

Responses

  1. Ich hab die Käuzchenrufe immer gemocht [aber schon ewig nicht mehr gehört], obwohl ich von klein auf diesen Aberglauben kannte, dem wir aber gar nicht anhängen konnten, weil irgendwo in unserer Nähe [vermutlich im gegenüber liegenden Schulgarten] Käuze nisteten, wir deren Rufe zumindest im Frühjahr also fast jede Nacht hörten.
    Einmal [ich war so etwa 10 Jahre] war der Ruf besonders laut und riss mich aus dem Schlaf. Mein Bett stand quer unter dem Fenster, über mir bauschte sich die Gardine im leisen Nachtwind und gab den Blick aufs Fensterbrett frei – und dort saß reglos und stumm ein Käuzchen und starrte ins Zimmer.
    Ich begann, leise auf es einzureden, aber es rührte sich nicht und gab keinen Ton mehr von sich. Im Nachhinein vermute ich, dass es höllische Angst vor der Gardine hatte, die sich ständig bewegte. Ich hab es betrachtet und hätte es zu gern angefasst, weil ich wissen sollte, ob es sich weich so anfühlt, wie es aussah. Aber ich hab mich nicht getraut.
    Irgendwann muss ich wieder eingschlafen sein. Am Morgen war es natürlich weg, und als ich meiner Mutter von der nächtlichen Begegnung erzählte, glaubte sie mir nicht und meinte: So nah kommen Käuze nicht.
    Tja.

  2. Hallo liebe Mira, das hast du aber schön erzählt. Ich freue mich, wenn ich solche Kommentare bekomme – danke!

  3. himmelchen – die sind so putzig, die drei:-)

  4. Hy ihr,
    habe heute so gegen 21 Uhr ein Küuzchen gehört,daruf meinten meine Eltern,dass jemand sterben wird!
    Ich habe so eine Angst und wieder ein Problem an mir hängen!?:-(
    Könnt ihr mir sagen,ob soetwas wirklich wahr ist?

    Mit freundlichen Grüßen

  5. Hallo Jasmin,
    tut mir leid, wenn ich so spät antworte, aber dieser Blog wird von mir schon lange nicht mehr benutzt.
    Bin zufällig nochmal hier gelandet.
    Aber zu deiner Frage: das ist Blödsinn, absoluter Aberglaube. Deine Eltern sollten so etwas nicht sagen.
    Lieben Gruß
    Elke

  6. The official debut on the worldwide broadcast of the long waiting new video of Lady Gaga is fact.
    This is another video challenge of the eccentric singer offered to his fans, the single Alejandro – part of its latest album – The Fame Monster, which came at the end of 2009.

  7. Hallo zusammen, leider mußte ich die Erfahrung machen das jedesmal ein Mensch den ich sehr liebte dann kurze Zeit später plötzlich verstarb…

    sogar einer noch in der Nacht…..

    also von wegen Aberglauben….

  8. Dann war das Zufall und den findest du bei allen Sagen oder bei anderen Fällen in denen Aberglaube eine Rolle spielt. Dieser Aberglaube rührt daher, dass sich Waldkäuze von Lichtquellen angezogen fühlen. Früher, wenn Schwerkranke noch daheim gepflegt wurden ließ man oft das Licht / Kerzen die ganze Nacht lang brennen und wenn das Käuzchen wegen der Lichtquelle angezogen, dann rief und der Schwerkranke verstarb, dann hatte angeblich der Kauzruf das angekündigt.

  9. Ich war gerade mit den Hunden noch Gassi vor dem Schlafengehn und im Nachbars Garten schrie ohne Ende ein Waldkäuzchen. Sogar die Hunde waren verstört. Ich fürchte mich so sehr, da ich auch mit der Geschichte aufgewachsen bin: Dort wo der Waldkauz schreit stirbt jemand. Jetzt muß ich euch auch mal was dazu erzählen. Mein Vater war als junger Mann im Krankenhaus. Im Zimmer damals waren noch drei Männer. Das Fenster war offen in der Nacht, als plötzlich ein Käuzchen zu schreien begann. Ein Bettnachbar sagte plötzlich,“ denkt euch nichts, der schreit meinetwegen, morgen früh bin ich tot.“ Natürlich sagten Alle er solle aufhören zu spinnen, hier stirbt niemand, du schon garnicht wegen eines gebrochenen Beines. Was soll das? Schlaf weiter.“ Der Morgen kam und der junge Mann lag tot im Bett neben ihm. Unerklärlich!! Die Geschichte erzählte er uns immer wieder und wurde dabei sehr nachdenklich wenn ein Käuzchen irgendwo zuhören war. Mein Vater hasste diesen Schrei. Ich war vor Jahren im Krankenhaus, als ich nachts auf den Besucherbalkon schlich um noch eine Zigarette zurauchen. Sammelstelle der Patienten und dem Pflegepersonal. Eine junge Schwester gesellte sich zu mir und unterm Quatschen fing plötzlich sehr nah ein Käuzchen an zuschreien. Darauf hin sagte die Schwester“ nah toll, wird wohl nichts mit einer ruhigen Nacht heute. Ich fragte warum? Sie sagte: hörst du ihn nicht, der holt sich mit Sicherheit jemanden aus meiner Stadion, das spüre ich.
    Freilich bei uns hier auf dem Land ist das vielleicht etwas verstärkt mit dem Aberglauben aber als um halb sechs Uhr morgens die Schwester ins Zimmer kam um uns zu wecken schaute ich sie fragend an, sie sagte nur kurz: ich sagte doch meine Stadion, ich hatte Recht.
    Aberglaube ja oder nein. Es ist trotzdem extrem kruselig und ich werde mich immer vor diesem Schrei des Käuzchen fürchten.

  10. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie die Begegnung mit einem Käuzchen gehabt. Nun bin ich 45 Jahre alt. Seit ca. 10 Tagen schreit hier jede Nacht ein Käuzchen, dabei ist es immer auf den gleichen Grundstücken unterwegs, Nacht für Nacht, unter anderem auch bei mir, Mich erschreckt der Ruf jedesmal. Die erste Nacht bin ich vor Schreck aufgesprungen, als es direkt vor meinem Fenster erstmalig loslegte. Ich finde das unheimlich.

  11. Hallo in die Runde,
    ich habe seit Mai einen Garten und im angrenzenden Wald leben auch Käuzchen. Am Anfang hatte ich schon ein bisschen Angst, wenn ich die Rufe hörte. Nun aber freue ich mich , nachts ihre Stimmen zu hören. Denn leider ist es ja so ,
    dass unsere heimische Tierwelt schrumpft. Also gebt schön auf unsere Heimat acht und freut euch über jedes Tier.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: