Verfasst von: gardencat | März 11, 2008

Gartenplanung

Ausgerechnet bei diesem Wetter heute hatte ich in der Früh eine Landschaftsgärtnerin da zur Gartenbegehung. Ich bin nämlich zu der Überzeugung gekommen, dass ich nichts Neues unternehmen will, ohne dass erstmal unser verfilzter, vermooster, verunkrauteter Rasen komplett und fachmännisch abgetragen und der Boden verbessert wurde. Bei der großen Fläche krieg ich das nicht alleine gebacken, das ist unmöglich. Es müssen auch Wurzelstöcke von alten Bäumen rausgebuddelt werden und solche Sachen. Ich habe mit ihr im Groben besprochen, was ich dann später machen möchte und warte nun auf einen Kostenvoranschlag. Die Mittel sind ja leider nicht unbegrenzt. Meine Kräuterspirale wird auch nochmal dran glauben müssen, aber so richtig hat sie mir sowieso nicht gefallen.

Meine Idee ist, dass der lange gerade Gartenteil gegliedert wird. Ganz hinten am Carport will ich eine Sitzecke anlegen. Wenn Flo in diesem Sommer wirklich auszieht, dann wird der Carport eh nicht mehr benutzt. Aber auch so wollte ich die Holzwand in diesem Jahr mit Kletterpflanzen begrünen.

Mal zur Erinnerung

So wie man das Foto betrachtet, liegt oben wie bei einer Windrose der Norden – links der Westen – rechts der Osten und unten zum Wachtelweg hin der Süden.
Ich möchte die Gesamtstrecke zwischen Carport im Westen links und der Terrasse untergliedern. Und wenn es finanziell machbar ist, dann schwebt mir vor, dass ich einen kleinen Bachlauf anlegen lasse, von der erhöhten Terrasse Richtung Magnolie, wo er dann unten in einem kleinen flachen Kiesteich endet. Dann würde ich die Kräuterspirale als solche aufgeben und meine Kräuter an diesem Bachlauf entlang anpflanzen. Oben die Mittelmeerkräuter, unten am Teich die wasserliebenden gutdeutschen Kräuter.  Aber das sind alles erstmal Ideen. Nun warte ich zunächst mal den Kostenvoranschlag für die notwendigen Grundarbeiten ab.

Advertisements

Responses

  1. Ein großes Vorhaben, liebe Elke! Ich finde auch, dass sich der langgezogene Garten sicher gut macht, wenn er in „Räume“ unterteilt ist und Sichtachse von der Terrasse ganz nach hinten gebrochen wird. Das macht den Garten sicher spannender.
    Da bin ich ja mal gespannt, wie groß dein Schock über den Kostenvoranschlag sein wird;)
    Liebe Grüße, Margit

  2. *lol* > ziemlich, fürchte ich! Aber ich habe der Frau Minarzik auch gleich gesagt, dass ich nicht unbegrenzte Möglichkeiten habe. Die Firma ist eine bodenständige Unterliederbacher Firma, die verstehen es auch, wenn man dann nur erstmal einen Teil machen lässt. Trotzdem ist mir klar, dass es nicht billig werden wird. Wir haben ja gerade erst gesehen, was uns vorne am alten Haus die Buddelei wegen des Abwasserrohres gekostet hat. Glücklicherweise gehen diese Kosten, also vom alten Haus, nicht alleine von meinem Konto ab.

  3. So ein Bachlauf waere schon was schoenes. Das klingt nach einem riesigen Projekt! Auch wenn du einiges machen laesst, kann ich mir vorstellen, dass du selbst dann auch noch genug damit zu tun hast. LG, Bek

  4. @Bek: ja sicher, es geht mir nur darum, dass mir jemand hilft erstmal eine Ausgangssituation zu schaffen, mit der ich dann selbst zurecht komme. – Und so riesig soll der Bachlauf auch nicht werden 😉

  5. hmm… thank you )

  6. hm… strange.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: